Auslandsdeutsche

Wahlberechtigte können an der Europawahl grundsätzlich nur teilnehmen, wenn sie im Inland in ein Wählerverzeichnis eingetragen sind. Deutsche mit einer Hauptwohnung im Ausland sind grundsätzlich nicht in einem Wählerverzeichnis in Deutschland eingetragen, dürfen jedoch bei der Europawahl unter bestimmten Umständen per Briefwahl wählen. Dazu müssen sie bei ihrer letzten Heimatgemeinde in Deutschland einen förmlichen Antrag stellen und werden bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzung in ein Wählerverzeichnis eingetragen.


 

Diese Wahlplattform sowie der darin enthaltene Schulungsfilm ist ein eigeninitiiertes, interkommunales Gemeinschaftsprojekt der nachfolgenden Städte