Beschlussfähigkeit des Wahlvorstandes

Die Beschlussfähigkeit des Wahlvorstandes setzt die Anwesenheit während der Wahlhandlung von mindestens drei Mitgliedern voraus. Während der Feststellung und Ermittlung des Wahlergebnisses erhöht sich die vorausgesetzte Zahl anwesender Mitglieder auf mindestens fünf. Unter den Anwesenden müssen, sowohl während der Wahlhandlung als auch bei der Ergebnisermittlung, die Wahlvorstehenden und Schriftführenden oder deren Stellvertretungen sein.


 

Diese Wahlplattform sowie der darin enthaltene Schulungsfilm ist ein eigeninitiiertes, interkommunales Gemeinschaftsprojekt der nachfolgenden Städte