Schluss der Wahlhandlung

Mit Ende der Wahlzeit um 18 Uhr, wird der Schluss der Wahlhandlung durch den Wahlvorstehenden oder die Wahlvorstehende bekannt gegeben. Ab dem Zeitpunkt dürfen lediglich diejenigen wählen, die sich im Wahlraum befinden. Der Zutritt zum Wahlraum wird so lange verwehrt, bis die anwesenden Wählerinnen und Wähler gewählt haben. Nachdem die letzten Wählerinnen und Wähler gewählt haben, erklärt die oder der Wahlvorstehende die Wahlhandlung für geschlossen. Die Öffentlichkeit wird anschließend wieder hergestellt. Das bedeutet, dass nunmehr Zuschauer bei der Ermittlung des Wahlergebnisses Zutritt zum Wahlraum haben.


 

Diese Wahlplattform sowie der darin enthaltene Schulungsfilm ist ein eigeninitiiertes, interkommunales Gemeinschaftsprojekt der nachfolgenden Städte