Wahlurne

Die Wahlurne ist das Sammelgefäß für die abgegebenen Stimmzettel. Die Wahlurne muss einen Deckel haben und sie muss verschließbar sein. Bei defektem Schloss oder fehlendem Schlüssel kann auch eine Versiegelung mit Siegelmarken vorgenommen werden. Im Deckel muss ein schmaler Spalt sein, um die Stimmzettel einwerfen zu können. Der Wahlvorstand hat den Einwurf aller anderen Gegenstände zu verhindern. Die Wahlurne darf während der Wahlhandlung (08.00 bis 18.00 Uhr) nicht geöffnet werden. Versehentlich eingeworfene Gegenstände, zum Beispiel Handys oder Geldbörsen, dürfen erst nach 18 Uhr zurückgegeben werden.  


 

Diese Wahlplattform sowie der darin enthaltene Schulungsfilm ist ein eigeninitiiertes, interkommunales Gemeinschaftsprojekt der nachfolgenden Städte